Bundesliquid-Updates

Neues aus der Bundesinstanz

Einträge getaggt mit Thema 2392

0 Anmerkungen

Vorschlag 'EZB verliert Unabhängigkeit' für Initiative 4162 'Kopplung des Leitzins der EZB an den Guthabenzins von Girokonten' in Thema 2392 in 'Wirtschaft, Soziales'

Thema: https://lqfb.piratenpartei.de/pp/issue/show/2392.html


Vorschlag: https://lqfb.piratenpartei.de/pp/suggestion/show/8536.html

EZB verliert Unabhängigkeit

Die Banken haben aber auf jeden Fall ein Interesse daran die Guthabenzinsen kollektiv gering zu halten. Schon heute spielt der Guthabenzins nur eine rudimentäre Rolle im Vergleich zu (exorbitant hohen) Kreditzinsen. Statt hier anzusetzen sollte man vielmehr darüber nachdenken wie die hohen Zinsen für Überziehungszinsen z.B. gedeckelt werden könnten. Davon abgesehen verliert die EZB so ihre Unabhängigkeit wenn der Leitzins an den Zins der Geschäftabanken gekoppelt wird.



Alle Initiativen des Themas 2392:


Vorschläge der Initiative:

Abgelegt unter Bereich 3 Thema 2392 Initiative 4162

0 Anmerkungen

Geänderte Initiative 4162 'Kopplung des Leitzins der EZB an den Guthabenzins von Girokonten' in Thema 2392 in 'Wirtschaft, Soziales'

Thema: https://lqfb.piratenpartei.de/pp/issue/show/2392.html


Der Initiativtext wurde geändert.


Initiative: https://lqfb.piratenpartei.de/pp/initiative/show/4162.html

Kopplung des Leitzins der EZB an den Guthabenzins von Girokonten

1. Antrag für die Aufnahme ins Wahlprogramm

Die Piratenpartei Deutschland fordert die Kopplung des Leitzins der EZB an den Guthabenzins von Girokonten

2. Begründung

Banken haben im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, um an Kapital zu gelangen. Entweder sie leihen sich Geld bei der Europäischen Zentralbank (kurz EZB) oder sie leihen sich Geld bei ihren Kunden. In beiden Fällen müssen sie das geliehene Kapital plus Zinsen zurückzahlen. In vermeintlichen Krisenzeiten tendiert die EZB dazu, den Leitzins deutlich abzusenken, was zur Folge hat, dass die Banken sich vornehmlich bei der EZB mit frischem Kapital eindecken. In diesem Fall wird ein Großteil der ökonomischen Macht, die zu Recht den Kunden vorbehalten ist, an eine intransparente, bürokratische, von politischen Machtzirkeln beeinflusste Behörde - der EZB - übertragen. Eine Kopplung des Leitzins der EZB an den Guthabenzins von Girokonten würde für eine Bewahrung des ökonomischen Gleichgewichts sorgen.

3. Zu den Anregungen

Angst, dass die Banken den Guthabenzins verringern, um sich günstig bei der EZB einzudecken

Es ist schwer zu glauben, dass die Banken den Wettbewerb untereinander um die Kunden einfach ausblenden und ihre Guthabenzinsen - zum Ärger der Kunden - exorbitant senken. Sich neues Geld günstiger zu beschaffen bringt den Banken letztendlich auch wenig, wenn sie dafür die Kunden verlieren, an die sie das Geld schließlich verleihen wollen.


Alle Initiativen des Themas 2392:


Vorschläge der Initiative:

Abgelegt unter Bereich 3 Thema 2392 Initiative 4162 Vorschlag

0 Anmerkungen

Vorschlag 'Kein Effekt' für Initiative 4162 'Kopplung des Leitzins der EZB an den Guthabenzins von Girokonten' in Thema 2392 in 'Wirtschaft, Soziales'

Thema: https://lqfb.piratenpartei.de/pp/issue/show/2392.html


Vorschlag: https://lqfb.piratenpartei.de/pp/suggestion/show/8377.html

Kein Effekt

Und wenn die banken die Guthabenzinsen entsprechend senken? Damit reduzieren sie doch dann auch ihren Rückzahlungslasten auf Kosten der Sparer.



Alle Initiativen des Themas 2392:


Vorschläge der Initiative:

Abgelegt unter Bereich 3 Thema 2392 Initiative 4162

0 Anmerkungen

(T2392/I4162) 'Kopplung des Leitzins der EZB an den Guthabenzins von Girokonten' - 'Wirtschaft, Soziales'

Thema: https://lqfb.piratenpartei.de/pp/issue/show/2392.html


Ein neues Thema wurde angelegt.


Initiative: https://lqfb.piratenpartei.de/pp/initiative/show/4162.html

Kopplung des Leitzins der EZB an den Guthabenzins von Girokonten

1. Antrag für die Aufnahme ins Wahlprogramm

Die Piratenpartei Deutschland fordert die Kopplung des Guthabenzins von Girokonten an den Leitzins der EZB

2. Begründung

Banken haben im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, um an Kapital zu gelangen. Entweder sie leihen sich Geld bei der Europäischen Zentralbank (kurz EZB) oder sie leihen sich Geld bei ihren Kunden. In beiden Fällen müssen sie das geliehene Kapital plus Zinsen zurückzahlen. In vermeintlichen Krisenzeiten tendiert die EZB dazu, den Leitzins deutlich abzusenken, was zur Folge hat, dass die Banken sich vornehmlich bei der EZB mit frischem Kapital eindecken. In diesem Fall wird ein Großteil der ökonomischen Macht, die zu Recht den Kunden vorbehalten ist, an eine intransparente, bürokratische, von politischen Machtzirkeln beeinflusste Behörde - der EZB - übertragen. Eine Kopplung des Leitzins der EZB an den Guthabenzins von Girokonten würde für eine Bewahrung des ökonomischen Gleichgewichts sorgen.


Alle Initiativen des Themas 2392:


Es gibt keine Vorschläge für diese Initiative.

    Abgelegt unter Bereich 3 Thema 2392 Initiative 4162 neues Thema